Spielberichte Herren

Meister BOLTTC Todenhausen 1. mit „viel Spass“ zur Meisterschaft!

Im Heimspiel gegen Sebbeterode/Winterscheid konnte unsere Erste vorzeitig die Meisterschaft klar machen und damit erstmals in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Verbandsliga feiern.

Vor einer erneut guten Kulisse startete TTC perfekt in die Doppel. Achternbosch/Hartmann gewannen 3:1 gegen Ferreau/Otto, Luckhart/Best 3:0 gegen Viehmeier/Heynmöller und Hofmann/Henrich 3:0 Plamper/Brenzel. Damit war der Weg geebnet. Die mit Ersatz angetretenen Gäste wehrten sich aber und schlugen im vorderen Parkkreuz zurück. Andreas Achternbosch unterlag mit 1:3 gegen Ferreau und auch Marc Luckhart verlor in 5 Sätzen gegen Viehmeier. Ab Position 3 lief es dann wieder deutlich besser. Rasul Hartmann 3:0 gegen Heynmöller, Jona Henrich 3:0 gegen Otto, Marc Hofmann 3:0 gegen Brenzel und Valentin Best 3:1 gegen Plamper schraubten den Vorsprung auf 7:2. Damit fehlte noch ein Einzel zur Meisterschaft. Marc Luckhart ging diesmal in den Einzeln leer aus, er unterlag mit 0:3 gegen Ferreau, dafür machte es Andreas Achternbosch in seinem zweiten Einzel besser und konnte gegen Viehmeier in 5 Sätzen gewinnen und auch Rasul Hartmann biss sich bis zum Schluss durch und gewann mit 3:2 gegen Otto. Danach hieß es Anspannung lösen und dem Jubel freien Lauf lassen.

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann, Luckhart/Best, Henrich/Hofmann, Achternbosch, Hartmann 2, Henrich, Hofmann, Best

Bei sommerlichen Temperaturen setze sich die zweite Mannschaft deutlich gegen ersatzgeschwächte Wasenberger durch. Das in Treysa ausgetragene Spiel nahm nach zwei Siegen in den Eingangsdoppeln auch in den Einzeln einen klaren Verlauf. Kai-Luca Ponzer musste sich ganz knapp im fünften Satz dem Spitzenspieler der Gastgeber geschlagen geben, danach wurden alle Einzel beim vorletzten Serienspiel gewonnen.

Spielgewinne: J.Klippert/Knapp, Ponzer/Pfaff, Julian Klippert (2), Kai-Luca Ponzer, Matthias Orth, Alexander Knapp, Magnus Klippert, Jonas Pfaff

Die dritte Mannschaft reiste mit einer starken Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Ziegenhain. Da die Gastgeber gleichzeitig auf einige Stammkräfte verzichten mussten, ist das Ergebnis auch in dieser Höhe keine Überraschung. Gute Nerven zeigte Andreas Petrausch, der sich zweimal im Entscheidungssatz behaupten konnte.

Spielgewinne: A.Petrausch/M.Thiery, J.Ponzer/V.Hofmann, J.Schneider/H. Ried, Andreas Petrausch (2), Martin Thiery, Jürgen Ponzer, Jens Schneider, V.Hofmann

TuS Zimmersrode 2 – TTC Herren 5 7:9

TTC Todenhausen 5 – SV Niedergrenzebach 2 7:9

Zwei enge Matches hatte die fünfte Mannschaft am Wochenende. Gegen Zimmersrode konnte die Mannschaft nach fast 3,5 Std Spielzeit am Freitagabend über den Sieg jubeln. Aus einer guten Mannschaftsleistung ragten Klaus-Dieter Klös und Tobias Raab mit je zwei Einzelsiegen heraus.

Gegen Niedergrenzebach hatten die Gäste mit demselben Resultat knapp die Nase vorn. Nach starkem Beginn und drei gewonnenen Eingangsdoppeln riss der Faden und es wurde kein Einzel im ersten Durchgang gewonnen. In der zweiten Runde bewies das Team Moral und kämpfte sich heran, was aber am Ende nicht durch einen Punktgewinn belohnt wurde.

Spielgewinne gegen Zimmersrode: K.Bächt/H.Unger (2), K.-D.Klös/C.Schirk, Horst Unger, Karl Bächt, Klaus-Dieter Klös (2), Tobias Raab (2)

Spielgewinne gegen Niedergrenzebach: K.-D.Klös/C.Schirk, J.-P.Freeman/T.Raab, H.Unger/D.Strenzel, Horst Unger, John Paul Freeman, Klasu-Dieter Klös, Christian Schirk

Gegen den Tabellenführer gelangen unserer Mannschaft fünf Gegenzähler, zwei davon kampflos da Neukirchen nur mit fünf Spielern antreten konnte. Besonders stark agierte Leonard Rininsland an diesem Abend. Zunächst konnte er im Doppel an der Seite von David Strenzel gegen das Doppel eins der Gäste punkten (12:10 im Entscheidungssatz) und auch in beiden Einzeln im mittleren Paarkreuz war Leonard nicht zu schlagen.

Spielgewinne: D.Strenzel/L.Rininsland, J.Pfaff/N.Aßmann, Leonard Rininsland (2), Michael Bechtle

In Densberg konnte die sechste Mannschaft drei Spiele für sich entscheiden, musste darauf aber lange warten. Erst als die Gastgeber bereits mit 8:0 in Fürhung lagen gelang es Jugendersatzspieler Marco Schneider einen klaren Erfolg im hinteren Paarkreuz zu feiern. Danach revanchierte sich auch noch das vordere Paarkreuz für die Niederlagen aus dem ersten Einzeldurchgang. Christian Kleinkauf und David Strenzel setzten sich hier jeweils gegen Ihre Gegner durch.

Spielgewinne: Christian Kleinkauf, David Strenzel, Marco Schneider

Einen klaren Auswärtserfolg feierte die vierte Mannschaft in Riebelsdorf. Nach zwei Siegen in den Eingangsdoppeln war die Mannschaft auch in den Einzeln deutlich überlegen. Durch eine makellose Bilanz im vorderen Paarkreuz, wo sich Maximilian Hirsch und Karsten Meiser gegen Ihre Gegner behaupten konnten war bereits die Vorentscheidung gefallen. Den Rest besorgten Michael Nickel, Karl Bächt und Jochen Schneider.

Spielgewinne: K.Meiser/M.Nickel, K.Bächt/J.Schneider, Maximilian Hirsch (2), Karsten Meiser (2), Michael Nickel, Karl Bächt, Jochen Schneider

Gegen den Meister aus Ottrau konnte unsere dritte Mannschaft den Punktgewinn aus der Vorrunde nicht wiederholen. Nach dem Verlust der drei Eingangsdoppel wurden auch zunächst beide Einzel im Spitzenpaarkreuz denkbar knapp mit 2:3 verloren. Beim Spielstand von 0:5 holte Jens Schneider dann den ersten Punkt mit einem 3:2 Sieg. Im zweiten Einzeldurchgang konnte dann noch Jürgen Ponzer mit einem klaren 3:0 Erfolg gegen Moritz Krey einen Sieg beisteuern.

Spielgewinne: Jürgen Ponzer, Jens Schneider